Bulgarien – am Übergang von Europa zum Orient

Obwohl Bulgarien inzwischen Mitglied der EU ist und weitgehend in Europa integriert, stammt aus den Zeiten des Kommunismus immer noch eine gewisse Zurückhaltung bei der Wahl des Urlaubsortes in diesem bezaubernden Land.
Bulgarien liegt am südöstlichen Ende Europas und reicht bis in die Nähe des Bosporus, der geografisch Europa von Kleinasien trennt. Durch seine Geschichte (lange Zugehörigkeit zum Osmanischen Reich), Lage und Bevölkerungsstruktur – rund 10 % der Einwohner sind Türken – ist der Kontakt zum Orient recht eng.

In den Zeiten des Sozialismus war fast nur der Billigtourismus an der Schwarmeerküste hier bekannt. Bulgarien hat aber weit mehr zu bieten. Nicht nur der Badeurlaub am Meer hat stark aufgeholt, auch der urbane Tourismus – vor allem in die Hauptstadt Sofia – hat sich in den letzten Jahr gut entwickelt.

Auch auf dem Land gibt es zahlreiche Kulturschätze und Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Folklore und Brauchtum wurden sorgsam gepflegt und haben zur Bewahrung der nationalen Identität beigetragen. Auch der Tanz spielt eine bedeutende Rolle beim ländlichen Brauchtum.

Auch die bulgarische Küche hat einiges zu bieten. Ob die Vorspeisen-Salate – wie z.B. der Schopska – oder zahlreiche Grillspeisen, die Küche ist eher deftig, aber schmackhaft. Und der bulgarische Schaftskäse ist mittlerweile auch in jedem Supermarkt in Deutschland erhältlich.

Am besten lernt man Bulgarien aber vor Ort kennen, deshalb sollten Sie ganz einfach einmal hinfahren.

Wellness ist weiter angesagt: Das Alpenschlössl Wellnesshotel Südtirol

Im Tourismus besteht schon längere Zeit ein Trend, der nicht abzuebben scheint: Während Luxushotels generell nicht mehr so stark nachgefragt werden, ist die Nachfrage nach Wellneshotels auch im Luxussegment ungebrochen.

Gerade die Kombination aus Wellness- und Gourmethotel ist besonders beliebt. Wenn diese Kombination auch noch in „Natur pur“ eingebettet ist, ist sie fast unschlagbar.

Dies ist der Fall beim Alpenschlössl Wellneshotel Südtirol, das neben einer Wellneswelt, die seinesgleichen sucht, auch über einen Fitness- und Beautybereich verfügt, der hält, was er verspricht.

Ob Wohlfühlpaket oder Fitnesstraining, für alle Ausprägungen auf der Aktivitätsskala ist etwas dabei.

Die bekannte Südtiroler Feinschmeckerküche tut ein Übriges, um den Hotelaufenthalt unvergesslich zu machen.

Schließlich ist das Ganze in die einmalige Natur des Ahrntals eingebettet, einem traumhaft schönen Tal Südtirols, das auch eine reiche Palette an sportlichen Aktivitäten bietet.

Gerade Familien sind von dieser Kombination begeistert. Dem wird auch durch verschiedene Sonderangebote für Kinder Rechnung getragen. Ein Besuch lohnt sich also!

 

Wellnesshotels in Südosteuropa

Gesundheit und Wellness spielen eine immer größere Rolle im Tourismus. Das Hauptmotiv der Gäste ist dabei die Förderung und Erhalt der Gesundheit, so dass mann auch sagen könnte, dass der Wellnes-Tourismus eine Unterart des Gesundheitstourismus ist.

Der Wellnesstourismus in Europa nahm seinen Ausgang in Mittel- und Westeuropa. Inder Zwischenzeit hat sich diese Form des Tourismus auch in den Südosten Europas ausgedehnt. Insbesondere in Ungarn, Slowenien und Kroatien hat der Wellnesstourismus Fuß gefasst. Dabei sind insbesondere Hotel in Kurorten im Mittelpunkt des Interesses.

Ein Wellnesshotel bietet vielseitige Erholungsmöglichkeiten. Ob Pool- und Saunalandschaft, Beauty- und Massage-Anwendungen, Ganzkörperpeelings oder Qi-Gong und Ayurveda, die meisten Hotels bieten mindestens mehrere Wahlmöglichkeiten.

Ein attraktives Wellness Wochenende bieten inzwischen viele Wellnesshotels. Gerade Kurzaufenthalte für stressgeplagte Erholungssuchendesind in den spezialisierten Hotel stark gefragt.

Auch wenn sich der Wellnestourismus im übrigen Europa gute entwickelt hat, gehört Deutschland immer noch zu den führenden Ländern im Gesundheitstourismus.

Und nach dem Wellnesshotel-Besuch in München geht*s vielleicht noch ganz relaxed ins moderne CUBE restaurant & gardendas Restaurant in München mit einem 300qm Garten.

 

Reisen nach Südosteuropa

Hat man sich für ein Reiseziel entschieden, stellt sich als nächste Frage, welches Verkehrsmittel dazu benutzen soll. Bei Fernreisen gibt es natürlich eine eindeutige Dominanz von Flugreisen.

Aber je näher das Reiseziel ist, desto mehr mischen sich die Transportziele. Neben dem eigenen Auto, das bei Kurzreisen führend ist, verschiebt sich das Schwergewicht immer mehr vom klassischen Transportmittel Eisenbahn zu den Busreisen. Gerade Fernbusreisen innerhalb von Deutschland stehen vor einem Boom, wenn 2013 die Fernbuslinien freigegeben werden.

Eine große Auswahl an Busreisen gibt es bei http://www.reisebus24.de/. Ob ein Platz im Reisebus mit Zielen in der ganzen Welt, ein eigens angemieteter Bus, eine Buslinie oder auch Hotels, alles kann man auf dieser Webseite finden.

Da Südosteuropa – auch wegen der geringen Dichte des Bahnnetzes – traditionell ein „Busreisegebiet“ ist, sind natürlich auch viele Reiseziele in Südosteuropa vorhanden. Nach Ungarn, Kroatien, Serbien oder auch Bosnien gibt es günstige Busreisen. Ob Inland oder Meeresküste, Reiseziele gibt es in Hülle und Fülle.

Obwohl Deutsch traditionell in Südosteuropa weit verbreutet ist, ist auch hier Englisch die „lingua franca“ geworden. Zur Aufbesserung der Sprachkenntnisse empfiehlt sich ein Sprachkurs bei Jürgen Matthes Sprachreisen.

Busreisen nach bzw. durch Südosteuropa

Busreisen erfreuen sich steigender Beliebtheit. Nachdem im nächsten Jahr auch Fernreisen innerhalb von Deutschland zulässig sind und das alte Bahn-Monopol ausgedient hat, ist davon auszugehen, dass Busreisen einen weiteren Schub erhalten.

Verschiedene Busreiseveranstalter bieten auf dem Busreise-Portal ihre Reisen direkt an, so dass alle Informationen aus 1. Hand sind. Daneben gibt es einen umfangreichen Katalog mit Busunternehmen und Hotels, die zu günstigen Tarifen gebucht werden können. Das Partner-Netzwerk von Busreisen.de besteht darüber hinaus aus Hotels, Restaurants, Agenturen, Fremdenführern, Tagesevent-Anbietern, Ausrüstern und Busunternehmern.

Hier einen Reisebus mieten ist ein Kinderspiel. Sie müssen lediglich Ihre Reiseroute und das Reisedatum eingeben und können sodann online Ihren Reisepreis errechnen. Auch Reisen nach Südosteuropa sind möglich. Derzeit befindet sich Ungarn unter den Reisezielen. Reisebusse können aber auch für andere Länder angemietet werden.

Bei Busreisen sollte man aber auch das richtige Handy dabei haben: Mit prepaid-tarife.com finden Sie immer den passenden Tari.

Südosteuropa-Tag bei der IHK Chemnitz

Am 12. März 2012 – von 10 bis 14 Uhr – veranstaltet die IHK Chemnitz einen Südost-europa-Tag zu den Ländern Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina. Die EU-Beitrittskandidaten bieten zahlreiche Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen. Das Programm wird in einer Diskussionsveranstaltung von Außenhandelskammern, Regierungsvertretern und deutschen Unternehmern vor Ort präsentiert.
Nach der Veranstaltung besteht die Gelegenheit, zu einem persönlichen Gespräch mit den Referenten.
Es wird eine Gebühr von 25 € pro Teilnehmer erhoben, die Tagungsmaterialen etränke und einen Imbiss beinhaltet.

 

Ferienhäuser in Ungarn

Urlaub zum Plattensee, in einem schönen Ferienhaus in Ungarn, ist ein Erlebnis für sich, eine Reise wert, und man wird noch oft daran zurück denken.

Der größte Binnensee, mit einer über 200 km langen Uferlinie, eigentlicher Name -Balaton-, liegt in Westungarn. Jahr für Jahr verbringen viele Urlauber ihre Ferien an der einzigartigen Seelandschaft in einem der unzähligen Ferienhäuser am Balaton, einem der schönsten Seen Europas. Das flache, seichte Wasser macht den See zum idealen Ferienziel für Familien und Kinder. Und da die Ungarn für ihre Badekultur bekannt sind, findet man auch viele Thermalbäder.

Rund um den See gibt es Orte, an denen man ein Ferienhaus jeder Art mieten kann.
Am Nordufer, an der Balatoner-Riviera, so wird die Gegend zwischen Balatonalmadi und Badacsonyörs auch genannt, befinden sich wunderschöne Rasen- und Sandstrände. Und falls man einen Urlaub in Ungarn am Balaton plant, dann ist der Frühling die schönste Jahreszeit, es blühen die Mandel- und Obstbäume in den schönsten Farben und verzaubern die Gegend in eine Märchenlandschaft. Am Südufer, zum Beispiel in Siofok, sind die Strände meist Liegewiesen und das Wasser ist sehr flach – was für einen Urlaub mit Kindern spricht.
Die Stärken des Südufers liegen in der Ruhe des Hinterlandes und der familiären Atmosphäre der aneinander gereihten Ferienorte.
In einem der wunderschönen Ferienhäuser wird man sich prächtig erholen, und der Urlaub wird in unvergesslicher und eindrucksvoller Erinnerung bleiben.

Denkt man an einen Kururlaub, oder vielleicht an einen Reiturlaub in einem Ferienhaus in Ungarn? Will man Sport und Freizeit genießen? Neben vielen Wassersportarten hat man die Möglichkeit zu Angeln, Tennis zu spielen, oder man fliegt über den Balaton und bewundert seinen Urlaub in Ungarn eine kurze Zeit von oben!
Mag man Rad fahren, dafür wurde im Jahre 2004 der Balaton-Radweg fertig gebaut. Er ist 209,1 Km lang und führt durch schöne Weinberge und Villenviertel.

Viele Sehenswürdigkeiten, die darauf warten, entdeckt zu werden, findet man am Nordufer des Plattensees. Historische Denkmale, seltene Tiere und Pflanzen ziehen jährlich Millionen von Touristen an. Aber vielleicht möchte man es ein wenig ruhiger angehen lassen? Es gibt mehrere kleine und große Kurorte, mit dazugehörigen Thermalbädern rund um den Balaton.
Man genießt den Tag, kehrt anschließend zurück ins gemütliche Ferienhaus, um den Abend gemächlich, mit einem guten Essen und einem Glas Wein ausklingen zu lassen, und den Alltag für einmal zu vergessen. Es wird einem nicht schwer fallen!

Dank Hotelbewertungen das richtige Hotel finden

Immer öfter geben die Erfahrungen anderer den Ausschlag bei der Wahl des Urlaubshotels. Das Vertrauen der Verbraucher in die Meinung gleich gesinnter Urlauber ist hoch. Sie konnten sich vor Ort ein genaues Bild machen und sind, im Gegensatz zu den Bewertungen in Reisekatalogen oder auf den Seiten der Reiseveranstalter, ehrlich. Keine geschönten Berichte oder Fotos, hier wird eine persönliche aufrichtige Meinung präsentiert.

„Dank Hotelbewertungen das richtige Hotel finden“ weiterlesen

Südosteuropa-Blog mit neuer Ausrichtung

Das Südosteuopa-Blog hat einen neuen Eigentümer. Schon aufgrund der Keyword-Domain kann und wird sich an dem Thema Südosteuropa nicht viel ändern. Dennoch wird sich die bisherige Ausrichtung von Recht und Steuern in Richtung Tourismus ändern.

Südosteuropa ist eine touristische Region, man denke nur an Länder wie Griechenland, Kroatien, Bulgarien mit Meer, Strand und Sonne. Aber auch Ungarn muss sich mit dem Plattensee und seiner Thermen-Kultur nicht verstecken. Natürlich müssen sich auch die übrigen Länder nicht verstecken. Jedes Land hat seine Geheimnisse und diese wollen wir Ihnen näher bringen.

Also, reichlich Themen zum Bloggen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch und Ihre Kommentare

Eure Marzena

Dieses Blogprojekt steht zum Verkauf

Wie aufmerksame Leser längst bemerkt haben, lässt die Frequenz der neuen Artikel in diesem Blog immer mehr nach. Oder mit anderen Worten:
Ich habe leider nicht mehr ausreichend Zeit, dieses Blogprojekt mit so viel Engagement fortzuführen, wie es eigentlich erforderlich wäre, um das Niveau zu halten. Deshalb würde ich das Projekt gerne in die Hände eines Nachfolgers übergeben, der dazu imstande ist, ja – vielleicht sogar noch auszubauen.

Dabei sehen die Eckdaten derzeit ganz gut aus und bieten eine Grundlage zum weiteren Ausbau. Die Website hat monatlich ca. 600 Besucher (und zahlreiche Feeds), hat viel unique Content und weist nach knapp zwei Jahren einen PR 3 auf. Dabei hat die Keyword-Domain „suedosteuropa.eu“ – hier passt sogar die .eu-Endung – dazu beigetragen, dass das Projekt unter dem Keyword „Südosteuropa“ bei GOOGLE derzeit aun Rang 7, bei YAHOO und BING auf Rang 2 rankt. – Gute Voraussetzungen also für den weiteren Ausbau.

Obwohl das Projekt in erster Linie eigenen Marketing-Zwecken diente und nicht der Kommerzialisierung, hat es nebenbei ind den letzten 12 Monaten noch 57,77 € AdSense-Einnahmen abgeworfen.

Ein Ausbau dieser Kommerzialisierung in Richtung Tourismus-Wirtschaft ist durchaus vorstellbar. Wer also Interesse an der Verwertung dieses Projekts hatte, meldet sich am besten unter der E-Mail dex-online@web.de.