Wellnesshotels in Südosteuropa

Gesundheit und Wellness spielen eine immer größere Rolle im Tourismus. Das Hauptmotiv der Gäste ist dabei die Förderung und Erhalt der Gesundheit, so dass mann auch sagen könnte, dass der Wellnes-Tourismus eine Unterart des Gesundheitstourismus ist.

Der Wellnesstourismus in Europa nahm seinen Ausgang in Mittel- und Westeuropa. Inder Zwischenzeit hat sich diese Form des Tourismus auch in den Südosten Europas ausgedehnt. Insbesondere in Ungarn, Slowenien und Kroatien hat der Wellnesstourismus Fuß gefasst. Dabei sind insbesondere Hotel in Kurorten im Mittelpunkt des Interesses.

Ein Wellnesshotel bietet vielseitige Erholungsmöglichkeiten. Ob Pool- und Saunalandschaft, Beauty- und Massage-Anwendungen, Ganzkörperpeelings oder Qi-Gong und Ayurveda, die meisten Hotels bieten mindestens mehrere Wahlmöglichkeiten.

Ein attraktives Wellness Wochenende bieten inzwischen viele Wellnesshotels. Gerade Kurzaufenthalte für stressgeplagte Erholungssuchendesind in den spezialisierten Hotel stark gefragt.

Auch wenn sich der Wellnestourismus im übrigen Europa gute entwickelt hat, gehört Deutschland immer noch zu den führenden Ländern im Gesundheitstourismus.

Und nach dem Wellnesshotel-Besuch in München geht*s vielleicht noch ganz relaxed ins moderne CUBE restaurant & gardendas Restaurant in München mit einem 300qm Garten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.